Geist - Seele - Körper

Geist  -  Seele  -  Körper  von Pastor Hans Claus Ewen. www.czh-hunsrueck.de/

 

Definition des Menschen gemäß der Schrift: Der Mensch ist  ein Geist, der eine Seele hat und in einem Körper lebt. Der Mensch wurde ursprünglich im Ebenbilde Gottes geschaffen:

1.Mose 1,26-27: „Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alle Tiere des Feldes und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht. Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Weib.“

Der Mensch ist kein Geistwesen, sondern ein Wesen, das eine Einheit aus Geist, Seele und Körper ist!  1. Thess 5,23

Johannes 4,24: „Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.“

1. Thessalonischer 5,23: „Er aber, der Gott des Friedens, heilige euch durch und durch und bewahre euren Geist samt Seele und Leib unversehrt, untadelig für die Ankunft unseres Herrn Jesus Christus.“

Hebräer 4,12: „Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert, und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens.“

Diese Dreiteilung des Menschen darf nicht missverstanden werden. Der Mensch ist als Einheit von Geist, Seele und Leib gedacht. Die Trennung nehmen wir nur deshalb vor, um besser zu verstehen, wie sich die Wiedergeburt und die dadurch begonnene Erneuerung des Menschen auswirken. ...  weiter lesen - download

Geist-Seele-Körper.pdf
Adobe Acrobat Dokument 159.7 KB

Neue Identität

Neue Identität ohne Klotz am Bein von Pastor Hans - Claus Ewen. www.czh-hunsrueck.de/

 

Inhaltsverzeichnis

 

Meine neue Identität als Christ .......................................... 2 - 7

Geist – Seele – Leib .........................................................   7 -11

Ist Jesus Christus der Gott Deiner Vergangenheit,
Deiner Gegenwart und Zukunft? .................................... 12 - 26
•    Schlüssel unserer Probleme   .................................... 12
•    Jesus in die Vergangenheit „schicken“ ..................... 13
•    Vergebung ................................................................. 13 - 15
•    Saat und Ernte .......................................................... 15 - 18
•    Stolz und Rebellion .................................................. 18 - 21
•    Sexuelle Reinheit ...................................................... 21 - 22
•    Okkulte Verwicklungen ............................................ 22 - 23                
•    Schöpfer, Vater, Papa ................................................ 23 - 26

 

Meine neue Identität als Christ

„Wenn also jemand in Christus ist, dann ist er eine neue Schöpfung: Das Alte ist vergangen, Neues ist geworden.“ 2. Korinther 5,17

  Die Frage unserer Identität wird unser Leben bestimmen, denn wie wir denken, so werden wir letztendlich sein und leben. Wer oder was bin ich? Von der Beantwortung dieser Frage hängt viel ab. Leider wird in unserer Gesellschaft die Frage der Identität meistens über die Frage der Tätigkeit oder Leistung oder des Eigentums beantwortet. Wenn man fragt, „Wer bist Du unabhängig von Deiner Beschäftigung, Deiner Leistung und Deinem Eigentum?“, werden viele fast nichts mehr antworten können. Gott hat den Menschen so geschaffen, dass er oder sie auf Grund ihrer Identität etwas leisten und erreichen können und sollen (1. Mose 1,26-31). Die meisten drehen diesen Spieß aber um, in dem sie versuchen, über ihre Leistung zu ihrer Identität zu finden. Ein Christ tut etwas, weil er etwas ist und nicht, weil er etwas werden möchte. Viele Christen sind sich ihrer neuen Identität überhaupt nicht bewusst. Sie haben Jesus als ihren HERRN angenommen, leben aber immer noch mit dem gleichen Selbstverständnis wie vorher. In Gottes Schöpfungsordnung steht „SEIN“ vor „TUN“. ... weiter lesen . download

Neue Indentität.pdf
Adobe Acrobat Dokument 415.3 KB

Jüngerschaftskurs

Jüngerschaftstraining von Hans Claus Ewen. www.czh-hunsrueck.de/


Einleitung: Markus 3,13-15


Jüngerschaft auf einen Nenner gebracht ist einfach: Sinn und Zweck dieses Kurses ist es, Deine bestehende Beziehung zu Jesus zu intensivieren und zu optimieren. Neben der notwendigen Lehre werden wir versuchen jedem einzelnen „Handwerkszeuge“ zu vermitteln, die das Erreichen dieses Zieles fördern. Die Umsetzung wird von der persönlichen Disziplin des Einzelnen in seinem Alltag abhängen. Gott nur im Rahmen des Jüngerschaftskurses zu suchen wird nicht ausreichend sein, wenn wir wirklich Jünger Jesus werden wollen, die diese Welt in seinem Sinne beeinflussen.


Wir werden in bestimmten Bereichen tätig sein:


> gemeinsamer und einzelner Lobpreis
> einsetzen der Zungensprache
> Bibelmeditation auf kreativen Arten und Weisen
> Kleinstgruppenarbeit > Lehrvorträge
> Hausaufgaben

 

weiter lesen - download 

Neue Indentität.pdf
Adobe Acrobat Dokument 415.3 KB